G-Judo ist Judo für Behinderte oder Judo für Geistig- und Lernbehinderte, die mit unterschiedlichen kognitiven und motorischen Fähigkeiten zu uns kommen. Sie machen dabei teilweise schnelle, teilweise langsame Fortschritte. Das Training ist grundsätzlich eine Mischung aus Trainingseinheiten für Kinder und Erwachsene. Die Übungen werden nach der Situation und Tagesform der Teilnehmer gestaltet. Spielen, das eintrainieren von Fallübungen, Würfe aus dem Kniestand, bzw. in die Weichbodenmatte und Haltetechniken gehören zum Trainingsumfang. Desweitern werden kleine Sumoturniere und Bodenrandoris veranstaltet.

Zertifizierter Verein

Die erforderlichen Qualitätskriterien sind: qualifizierte Judotrainer, Dan-Träger im Verein, Kyu-Prüfungen nach DJB Richtlinien, regelmäßige Breitensportaktionen sowie die Teilnahme am Wettkampfbetrieb im Judo.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Judoclub Fürstenfeldbruck